Weiß ihr Kind, was ein Fremder ist?

Weiß ihr Kind, was ein Fremder ist?
„Geh nie mit einem Fremden mit.“ Haben Sie diesen Satz schon einmal gehört? Diese Sicherheitsregel für Kinder hat mir meine Mutter beigebracht, als ich noch ein kleines Kind war. Doch leider hat sie mir nie wirklich gesagt, was ein Fremder ist. Auf dem Schulweg und vor allem abends, als ich im Dunkeln alleine zu Fuß vom Kampfsporttraining nach Hause gegangen bin, habe ich mich mit jedem unterhalten, der mir über den Weg lief. Das waren doch keine Fremden… Dass mir nie etwas passiert ist, hatte wohl vor allem mit Glück zu tun.
Heute bin ich froh, dass ich meinen Schülern bei Bushido Esslingen klare, eindeutige Regeln vermitteln kann, die ihnen helfen, die richtigen Entscheidungen zu treffen: Erstmal ist abgesehen von der engen Familie jeder fremd. Mit anderen Menschen dürfen Kinder nur dann mitgehen oder zu ihnen ins Auto einsteigen, wenn die Eltern es vorher erlaubt haben.
Und was ist, wenn ein Kind mal seine Eltern aus den Augen verloren hat, zum Beispiel bei einem Stadtfest? Folgende Personengruppen sind statistisch gesehen am häufigsten dazu bereit, Kindern in einer Notsituation zu helfen: Mütter mit Kindern, ältere Frauen, Leute in Uniform (Polizei, Hilfsdienste) und Leute, die an einem der Stände arbeiten. In Esslingen gibt es außerdem die Kelly-Inseln, Geschäfte, die ein Plakat im Schaufenster hängen haben, das sie als Anlaufstelle für Kinder ausweist.
Neben diesen Regeln, die Kindern helfen, sich vor Gefahren von außen zu schützen, lernen unsere Schüler aber vor allem, sich gegen den „inneren Gegner“ zu verteidigen, gegen den kleinen Mann im Ohr, der uns sagt:

„Ich bin nicht so schlau wie Susanne“, oder

„Ich verstehe nicht, was mein Lehrer erklärt“, oder

„Ich wäre gerne so (stark, schön, intelligent, etc.) wie …“, oder

„Warum ärgert der mich immer so?“

Denn Kinder und Erwachsene werden tagtäglich mit negativen Einflüssen bombardiert, vor denen es sich zu schützen gilt. Deshalb heißt es bei Bushido Esslingen immer wieder „Ich kann das“, egal, ob es sich um eine neue Karate-Technik, einen hohen Sprung oder um eine Mathe-Aufgabe handelt. Meine Karate-Lehrerin Lydia Levin aus Arizona hat mir vor über 25 Jahren geholfen, diese Einstellung zu entwickeln. Heute bildet die Vermittlung von Werten den Kern seines Kampfkunst-Unterrichts. Denn bei Bushido Esslingen geht es nicht darum, den Kindern beizubringen, gegen andere zu kämpfen. Sie sollen vielmehr lernen, den Gegner in sich selbst zu besiegen. Ihre eigenen Ängste. Wenn sie die besiegen, entwickeln die Kinder aus sich selbst heraus die Kraft, die ihnen die Möglichkeit gibt, Grenzen zu sprengen, die sie sich selbst gesetzt haben. Sie werden sich nicht mehr selbst im Weg stehen.

In anderen Worten gesagt, wenn ihre Kinder die Disziplin des Karate (mach alles, was du tust, jedes mal ein Bisschen besser) verwenden, um ihre eigenen Ängste zu besiegen, werden sie diese Fähigkeit auch auf alle anderen Aspekte des Lebens übertragen. Ich weiß von keinem anderen Sport, der dies so betont, wie Karate. Und das unterrichte ich seit über 20 Jahren.

Neu- und Wiedereinsteigern bieten wir im Juni an, zu besonders günstigen Konditionen mit dem regulären Unterricht zu beginnen: Sie sparen bei der Anmeldegebühr 100 Euro und erhalten einen Karate-Anzug kostenlos.

Rufen Sie uns also noch heute an und vereinbaren Sie einen Termin: 0711 – 352848. Es lohnt sich!

Advertisements
Explore posts in the same categories: Uncategorized

Schlagwörter: , , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: